Damen 1 Landesliga: HSG Hohenlohe - HC Oppenweiler/Backnang

March 11, 2020

Am vergangenen Samstag begrüßten die Damen der Hohenloher Panthers den Tabellenführer aus HC Oppenweiler/Backnang. Im Hinspiel musste man eine deutliche Niederlage von 35:25 hinnehmen. Deshalb war bereits vor Beginn der Partie klar, dass man einiges wieder gut zu machen hatte.

 

Mit dieser Einstellung ging es in das Spitzenspiel der weiblichen Landesliga. Bereits ab der ersten Spielminute wollte man dem Gegner aus Oppenweiler/ Backnang aufzeigen, dass es an diesem Tag in eigener Halle keine Punkte zu holen gibt. Diesen Willen konnte man seit dem Beginn der Partie deutlich spüren. Hoch konzentriert und mit einer harten aber fairen Abwehrleistung startete man souverän in das Spitzenspiel. Obwohl das Spiel anfangs noch relativ ausgeglichen war gerieten die Damen der HSG Hohenlohe leicht ins Hintertreffen. Dies kam zustande, da die Gegner fast dauerhaft mit einem 7. Feldspieler auftraten. Zum Ende der ersten Halbzeit konnte man in der 29 Spielminute zum 14:14 ausgleichen und damit das Unentschieden zur Spielpause sichern. Den Zuschauern der Creutzfelder Sporthalle Pfedelbach bot sich ein emotionales Spitzenspiel, welches beim Zusehen Freude bereitete. So fieberte man der zweiten Spielhälfte entgegen, die wie sich herausstellte, nicht weniger spannend werden sollte.


In der zweiten Hälfte wollte man sich nun endlich absetzen und den HC Oppenweiler/ Backnang in die Knie zwingen. Jedoch hatte die HSG ab der 40. Spielminute mit einer Doppelten unterzahl zu kämpfen, die Ihnen 3 Tore kostete. Es schien, als würde die Spielzeit gegen die Hohenloher Panthers laufen, daraufhin entschied sich Trainier Petros Kitsikoudis für eine Taktische Auszeit. Die wie sich später herausstellen sollte genau zum richtigen Zeitpunkt genommen wurde. Die in der Auszeit angesprochenen Maßnahmen wirkten und trugen mit der Führung in der 48 Spielminute erste Früchte. Durch geduldige und lange Angriffe, sowie eine durchgehend starke
Abwehrleistung konnte man die Führung weiter ausbauen. Die HSG hatte nun die Partie im Griff und ließ bis zum Ende auch nichts mehr anbrennen. Letztendlich konnte die Heimmannschaft durch ihre individuelle Stärke und einem hervorragenden Mannschaftsgeist das Spitzenspiel der Landesliga mit 29:26 für sich entscheiden. Damit gehen weitere wichtige Punkte aufs Konto der HSG Hohenlohe Panthers. Wir bedanken uns bei allen Fans für die großartige Unterstützung!


Es spielten: Sophie Straub, Milena Hack (6), Jana Fragner, Nicole Heynicke (3), Kathrin Bauer (1), Verena Friedl (9), Vivien Binder (2), Julika Schneider (3), Julia Maul (3), Michelle Fietze, Cora Stithem (1), Julia Samer (1)

 

Am kommenden Samstag kann die HSG Hohenlohe weitere wichtige Punkte im Aufstiegskampf sammeln. Man trifft um 18:00 Uhr auf die HSG Ca-Mü-Max.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

4. Hohenlohe-Cup am 02.02.2019

December 13, 2018

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Copyright © HSG Hohenlohe