Damen 1 Landesliga: SV Leonberg/Eltingen - HSG Hohenlohe 27:23 (13:13)

March 4, 2020

Am vergangenen Samstag fand das Duell der Katzen statt. Die Damen der HSG Hohenloher Panthers waren zu Gast bei den SV Leonberg/Etlingen Wildcats.

Für beide Teams ging es um zwei wichtige Punkte im Kampf um die vorderen Plätze in der Tabelle der Landesliga.

 

Zu Beginn der Partie kamen beide Teams gut ins Spiel. Das Spiel war auf beiden Seiten von erfolgreichen Angriffen und einer harten Abwehr im Rahmen der Möglichkeiten geprägt. Keine der beiden Mannschaften hatte etwas zu verschenken. Demzufolge konnte sich keine Seite entscheidend absetzen und sich somit einen Puffer herausspielen.

Die Damen der HSG bekamen, durch ein starkes Rückzugsverhalten der Wildcats, das gewohnte Tempospiel nicht auf die Platte. Im Angriffsspiel musste die HSG einiges an Kraft aufwenden um in die Tiefe zu gelangen, was bei der gut stehenden Abwehr, nicht einfach war. Mit Konzentration und durchdachten Spielzügen ließen die Panthers sich jedoch nicht abschütteln. Wie bereits das Hinspiel, war auch dieses Spiel eine abwechslungsreiche Partie auf Augenhöhe. Mit einem Unentschieden von 13:13 ging es in die Pause.

 

In der Halbzeitansprache schwor Panthers-Trainer Petros Kitsikoudis seine Damen noch einmal auf die folgenden 30 Minuten ein. Trotz dem gezeigten Willen und dem Kampfgeist der vergangenen Spiele, musste in dieser Partie noch eine Schippe draufgelegt werden, um die wertvollen Punkte mit nach Hause nehmen zu können.

 

Trotz der vorgenommenen Ziele verpassten die Panthers jedoch den so wichtigen Start in die zweite Halbzeit. Nach einem 4:0 Lauf der Wildcats stand es in der 42 Minute 19:15. Die HSG Panthers konnten jedoch in der aktuellen Saison schon einige Male beweisen, dass dies kein Grund ist den Kopf hängen zu lassen. Von Seiten der Panthers-Damen sollte die Aufholjagt im Punktekampf nun beginnen. Die Wildcats wollten diesen mühevoll rausgespielten Vorsprung jedoch nicht mehr hergeben. Mit gut rausgespielten Chancen gelang es den Großkatzen in der 55. Minute noch einmal auf zwei Tore zu verkürzen.

Auf Grund der verbleibenden Zeit wurde es mit hektischen Angriffen und einer nicht zufriedenstellenden Trefferquote, Zusehens schwieriger für die Panthers den Ausgleich herzustellen. Die Wildcats spielten ihre Angriffe souverän weiter und konnten somit die Panthers auf Abstand halten. Am Ende waren es in Summe einige Fehler zu viel auf Seiten der Panthers-Damen, was in dieser Liga sofort bestraft wird. Das Duell der Katzen endete mit einem Stand von 27:23 für die Wildcats.

 

Am kommenden Samstag, den 07.03.2020 findet bereits das nächste Spitzenspiel gegen den HC Oppenweiler/Backnang zu Hause in der Creutzfelder-Sporthalle statt.

 

Es spielten: Sophie Straub, (Tor), Milena Hack (2), Jana Fragner, Nicole Heynicke (1), Verena Friedl (7/1), Vivien Binder (3/3), Nathalie Geiger (3), Julika Schneider (2), Julia Maul, Michelle Fietze (3), Cora Stithem (2), Julia Samer

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

4. Hohenlohe-Cup am 02.02.2019

December 13, 2018

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv