Damen 2 Bezirksklasse: HSG Odenwald/Bauland - HSG Hohenlohe 2 13:25 (8:12)

February 13, 2020

Auf dem Weg zur Meisterschaft – HSG Mädels weiterhin ungebremst!

 

Am vergangenen Samstag machten sich die Damen 2 der Hohenloher Panthers mit Unterstützung der Herren 2 und weiteren treuen Fans auf den Weg in das weit entfernte Walldürn, um das Rückspiel gegen ihren direkten Verfolger, die HSG Odenwald Bauland zu bestreiten. 

Das Ziel war klar: Punktekonto zu Null und Meisterschaft eintüten!

Da der Gegner in der laufenden Saison bisher nur 2 Minuspunkte aus der Niederlage im Hinspiel auf dem Konto hatte, war klar, dass auch die Heimmannschaft nicht vorhatte, weitere Punkte an uns abzugeben, sondern sich durch einen 4-Tore- Sieg die Tabellenführung zu erkämpfen.

Vor Anpfiff hatte Trainer Stefan Strohmeier nicht allzu viel zu sagen. Er blickte auf den Beginn seiner Trainerkarriere bei den Damen zurück, erinnerte sich an das erfolgreiche Ergebnis seiner ersten Runde auf der Trainerbank und machte den Mädels klar, dass die Runde auch dieses Jahr so beendet werden soll.

Trainerin Anja Steiner machte den Damen noch einmal klar, dass wir mit einer vollen Bank angereist waren und somit jede einzelne Gas geben konnte, da wechseln kein Problem war. 

 

Ganz nach der Devise „Mit Volldampf ins Loch“ starteten die Damen nun auch zu Beginn der ersten Hälfte und so stand es nach knapp 10 Minuten bereits 1:8 für die HSG Hohenlohe.

Mitte der zweiten Hälfte schienen die Hausherrinnen etwas aufzuwachen und bestraften die Fehler der Gäste, sodass sie sich bis auf ein 5:8 herankämpfen konnten. Die HSG Hohenlohe setzte sich nun noch einmal ab auf ein 5:12, ließ die Heimmannschaft jedoch noch einmal bis auf 4 Tore herankommen, sodass bei einem Halbzeitstand von 8:12 die Seiten gewechselt wurden. 

In der Halbzeit war klar, dass die Hohenloher Panthers weit unter ihrem Können spielten, dies musste geändert werden. Die Abwehr musste weiter stabil stehen und im Angriff wurde mehr Druck gefordert. 

Gesagt, getan – die Mädels begannen wieder wie zu Beginn der Partie und bauten die Führung bis zur Mitte der zweiten Hälfte auf einen Spielstand von 9:20 aus. 

Die Hausherrinnen hatten den Hohenloherinnen nicht mehr viel entgegen zu setzen und die Partie konnte trotz zwischenzeitlichen Aussetzern deutlich mit einem 13:25beendet werden. 

Nach Abpfiff konnte endlich gefeiert werden und die Damen 2 ließen die Korken knallen, der Meisterwimpel ist in Sicht!

Nun trennen die Damen nur noch 2 Spiele vom heiß ersehnten Titel und dem damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga und den Trainer Strohmes nur noch 2 Siege von der Einlösung einer dicken Wettschuld. :) 

 

Es spielten: Isabelle Gseller, Claudia Kircher (beide Tor), Natalie Resch (2), Jennifer Pfitzer, Marina Czaker, Veronika Beigel  (2/2), Katharina Geist (5), Ellen Schalinski (1), Katja Bolay (1), Tamara Wendler (7/4) Kerstin Vogel (1), Melanie Jovic (4), Kathrin Sprenger (2)

Auf der Bank: Anja Steiner, Stefan Strohmeier, Corinna Merle, Jana Borisch

 

Vielen Dank an die mitgereisten Fans und auch an die Herren 2, die am Samstag Nachmittag den weiten Weg auf sich genommen haben, um unsere Panthers zu unterstützen!

Am 07. März bestreiten die Damen 2 ihr nächstes Spiel bei der HSG Kochertürn/Stein 3 und freuen sich auch dort über zahlreiche Unterstützung von der Tribüne.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

4. Hohenlohe-Cup am 02.02.2019

December 13, 2018

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv