Herren 1 Bezirksliga: HSG Hohenlohe - SG Degmarn/Oedheim 33:31 (14:14)

February 4, 2020

HSG Hohenlohe hält Druck stand


Die Begegnung am vergangenen Samstag zwischen der HSG Hohenlohe und der SG
Degmarn/Oedheim war von der Papierform her eine klare Sache. Der Tabellenführer aus
Hohenlohe galt als eindeutiger Favorit gegen den derzeitigen Tabellenzehnten. Doch die
Gäste wehrten sich und zeigten eindrucksvoll, wie schon in anderen Spielen zuvor, die sie
äußerst knapp abgeben mussten, dass sie in den unteren Tabellenregionen eigentlich nichts
verloren haben. In einem spannenden und kämpferisch geführten Aufeinandertreffen
gewann die Heimmannschaft, letztlich nicht unverdient, mit 33 : 31.


Zu Beginn der Begegnung tat sich die HSG etwas schwer, da man Spielertrainer Sören Vogt
von Beginn an in Manndeckung nehmen ließ. Doch im Laufe der Spielzeit fand der Angriff
immer wieder Lösungen und Lücken, die vor allem Yannick Wörz mit schönen Toren gekonnt
nutzen konnte. Es entwickelte sich ein temporeiches Spiel in dem sich beide Parteien nichts
schenkten. Es war spürbar, dass beide Mannschaften unbedingt punkten wollten. Für die
Gäste war ein Sieg eigentlich Pflicht um aus dem Tabellenkeller zu kommen und die
Hohenloher wollten im Meisterschaftskampf keine Punkte in eigener Halle abschenken.
Dieser Druck führte zu einer gewissen Nervosität, die sich auf Seiten der HSG durch
überhastete Würfe und vermeidbare Abspielfehler bemerkbar machte. In der Abwehr zeigte
man jedoch über den gesamten Spielverlauf eine motivierte und kämpferische Leistung, die
durch den gut aufgelegten Rainer Folberth im Tor tatkräftig unterstützt wurde. Bis zur
Halbzeit gelang es keiner Mannschaft sich mit mehr als zwei Toren abzusetzen, so dass
man nach einem direkt verwandelten Freiwurf durch Alexander Mies mit 14 : 14 in die Pause
ging.


Auch die zweite Hälfte war nichts für schwache Nerven. Die Gäste machten weiterhin mit
ihrem starken Rückraum Druck und lagen in der 45. Minute mit 19 : 21 in Führung. Doch die
HSG konnte in dieser Phase nochmals einen Gang zulegen und glich innerhalb einer Minute,
begünstigt durch zwei Zeitstrafen des Gegners, den Spielstand zum 21 : 21 aus. Ab diesem
Zeitpunkt geriet die Heimmannschaft nicht mehr in Rückstand und es zeigte sich in der
Schlussphase, dass die Hohenloher über mehr Reserven verfügten. Mit schnellen Kontern
konnte man die Gäste immer wieder unter Zugzwang bringen, die sich im Angriffsspiel gegen
die Abwehr merklich aufrieben. Die SG Degmarn/Oedheim konnte in den letzten 5 Minuten,
trotz zweier Hinausstellungen auf Seiten der HSG, kein Kapital schlagen und musste sich
geschlagen geben. In einer harten und intensiv geführten Partie gelang es der HSG
Hohenlohe mit 33 : 31 zu gewinnen. Es war trotz aller Brisanz ein stets fair geführtes Spiel,
zu dem auch die Unparteiischen wesentlich beitrugen.


Es spielten: Jan Sauer, Reinhold Gräf, Rainer Folberth (alle Tor), Lucas Breitner, Jochen
Samer (5), Sven Graf (6), Rico Scheub (2), Yannick Wörz (8/2), Theo
Morgenstern, Nico Gräter (2), Lukas Kinkel (4), Kevin Weippert, Sören Vogt
(4/) und Alexander Mies (2)

Am kommenden Sonntag, 09.02.2020, 17:00 Uhr, findet in der Stauwehrhalle in Horkheim das
Spitzenspiel zwischen dem Tabellenersten und Tabellenzweiten statt. Die Mannschaft würde
sich um eine tatkräftige Unterstützung ihrer Fans freuen.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

4. Hohenlohe-Cup am 02.02.2019

December 13, 2018

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv