Herren 1 Bezirksliga: TB Richen - HSG Hohenlohe 25:26 (7:14)

January 29, 2020

Am vergangenen Sonntag begaben sich die Panthers der HSG auf die Reise zum
Tabellenschlusslicht nach Richen. Die Ausgangslage war klar, als alleinige Tabellenspitze
war ein Sieg für die Hohenloher natürlich Pflicht. Dieser kam man zwar nach, doch
deutlich schwerer als erwartet.


Die HSG startete gut in die Partie. Gegen die offensive Abwehr fanden die Gastgeber nur
wenig Lösungen, so dass die Hohenloher mit 2:6 davon ziehen konnten. Im Angriff tat
man sich teilweise etwas schwer, was zum Teil auch auf das Harzverbot zurückzuführen
war, dennoch fand man immer wieder Lücken, um erfolgreich abzuschließen. So konnte
man den Abstand auch Stück für Stück weiter ausbauen und ging mit 7:14 zur Pause in
die Kabine.


Auch zu Beginn der zweiten Hälfte hatte man das Spiel fest im Griff, doch dann kam ein
Bruch in das Spiel der HSG. Durch etliche vergebene Torchancen schaffte man es nicht,
das Spiel frühzeitig zu entscheiden, sondern lies der TB wieder eine Chance zu möglichen
Punkten verspüren. Man merkte, dass die Hohenloher in dieser Phase immer
verunsicherter wurden und in der Abwehr wie im Angriff häuften sich die Fehler. Vorne
schloss man zu unüberlegt ab und in der Defensive bekam man keinen Zugriff mehr. So
kamen die Hausherren immer weiter heran und schafften es zur 52. Minute den Abstand
erstmals auf 2 Tore zu verkürzen. Nun hieß es für die Panthers, lediglich die Zeit über
die Runden zu bringen und die Punkte aus Richen mitzunehmen. Dies gelang der HSG
auch und man gewann letztendlich mit 25:26 und steht nun mit 26:2 Punkten an der
Tabellenspitze.


Zusammenfassend kann man sagen, dass die Partie völlig unnötig aus den Händen
gegeben wurde. Durch konsequentere Abschlüsse und mehr Leidenschaft für die
Abwehrarbeit wäre man in diese Situation vermutlich nicht gekommen. Dennoch zählen
am Ende die Punkte, die auch in Hallen wie in Richen, kein Selbstläufer sind. Somit ist
man nach wie vor nahe dran, die Meisterschaft frühzeitig entscheiden zu können.


Es spielten: Reinhold Gräf, Rainer Folberth (beide Tor); Lucas Breitner (4); Sven Graf
(4); Rico Scheub; Yannick Wörz (1); Theo Morgenstern (1); Lukas Kinkel (2); Alexander
Mies (2); Sören Vogt (12/4)


Am kommenden Samstag steht nun das Heimspiel gegen die SG Degmarn/Oedheim auf
dem Spielplan. Im Hinspiel konnte man sich nur in letzter Sekunde gegen die spielerisch
starken Gäste durchsetzen. Für diese Partie muss definitiv wieder eine
Leistungssteigerung her, um sich durchzusetzen. Das Spiel startet um 20:00 Uhr in der
Creutzfelder Halle in Pfedelbach. Die HSG freut sich auf die Unterstützung der Fans.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

4. Hohenlohe-Cup am 02.02.2019

December 13, 2018

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv