Damen 1 Landesliga: HSG Hohenlohe - HSG Ca/Mü/Max 31:20 (16:10)

November 19, 2019

Hohenloher Panthers zurück in der Erfolgsspur

 

Am Samstagabend zur gewohnten Zeit empfingen die Damen der HSG Hohenlohe
hochmotiviert die Gäste aus Cannstatt. Die Nervosität des letzten Spieles gegen den
Tabellenführer war den Mädels heute nicht mehr anzumerken.

 

So konnte der HSG Express über ein 1:1 durch eine starke Abwehr binnen weniger als sieben Minuten durch schöne Kontertore zu einem 5:1 durchstarten. Der Gästetrainer hatte genug gesehen und nahm die sofortige Auszeit. Auch diese konnte den Mädels der HSG Hohenlohe nichts anhaben. Weiterhin spielten sie ihr gewohntes Spiel und die Konzentration ließ nicht nach. Es wurde in der Abwehr um jeden Ball gekämpft und man belohnte sich bis zur 20 Minute mit einem Stand von 12:6. Nach einer Auszeit von Trainer Petros Kitsikoudis wurde an die geschlossene Mannschaftsleistung angeknüpft und weitere schöne Tore erzielt. So leuchtete zur Halbzeit ein verdienter Stand von 16:10 von der Anzeigetafel.


In der Pause gab es wenig Gesprächsbedarf, man wollte einfach nur an die gute erste
Halbzeit anknüpfen und vor allen Dingen die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit Gas
geben, damit man den Gegner weiterhin unter Kontrolle hat.
Gesagt getan. Durch schöne Zuspiele konnten weitere 7 Tore in den nächsten 15 Minuten
erzielt werden, während die HSG Cannstatt/Münster/Max-Eyth-See nur vier mal punkten
konnte. Die Abwehr stand wie eine Mauer und sollte doch mal ein Ball den Weg Richtung Tor
finde, konnte er meist durch die gut aufgelegte Torhüterin entschärft werden. Zum Schluss
an diesem Sahnetag für die HSG Hohenlohe leuchtete ein 31:20 von der Anzeigentafel.
Fast jede Spielerin konnte sich in die Torschützenliste eintragen.


Nun heißt es nächsten Samstag um die gleiche Uhrzeit in der Creutzfeldhalle genau diesen
Kampfgeist auf die Platte zu legen, wenn zum Derby gegen die HSG Kochertürn/Stein
gepfiffen wird. Die Mannschaft hofft wieder auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung wie
bereits an diesem Samstag.


Es spielten: Sophie Straub, Christina Genthner (beide Tor); Milena Hack (5), Nicole
Heynicke (2), Cora Stithem (6/1), Verena Friedl (7), Vivien Binder (5/4), Nathalie Geiger
(5), Julika Schneider (1), Julia Maul, Michelle Fietze, Julia Samer
 
Auf der Bank: Petros Kitsikoudis
Zeitstrafen: HSG Hohenlohe: 2, HSG Cannstatt/Münster/Max-Eyth-See: 1
Siebenmeter: HSG Hohenlohe: 6, HSG Cannstatt/Münster/Max-Eyth-See: 6

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

4. Hohenlohe-Cup am 02.02.2019

December 13, 2018

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv