Damen 1 Landesliga: HABO SG - HSG Hohenlohe 25:32 (13:13)

October 22, 2019

Hohenloher Panthers werden ihrer Favoritenrolle gerecht!


Am vergangenen Samstag machte sich die Damen 1 der HSG Hohenlohe hoch motiviert auf
den Weg nach Bottwartal.
Die Ansprache von Trainer Kitsikoudis war klar: Wenn die Handballregion Bottwar SG uns
eine Favoritenrolle zuspielt, müssen wir dieser gerecht werden.


Zu Beginn des Spieles wurde dies in den ersten 6 Minuten bereits sichtbar, in denen die
Panthers durch ein Tor von Nicole Heynicke mit 1:4 in Führung gingen.
Durch schnelle Anspiele bei den Gegnern und eine nicht perfekte Absprache in der eigenen
Abwehr, musste man in der 14. Spielminute einen 7:7 Ausgleich hinnehmen.
Die HSG wurde im Angriff durch den Ausgleich nervöser und verschenkte viele Ballgewinne
durch Fehlwürfe, zudem wurde der Angriff- Abwehrwechsel der Gegner nicht genutzt. Trotz
dessen ließen die Mädels die Köpfe nicht hängen und gingen mit einem Stand von 13:13 in
die Halbzeitpause.


Die Fehler wurden in der Kabine angesprochen und die Panthers waren wieder voller Elan im
Spiel. Durch eine aggressive, aber Faire Abwehr der HSG und die verwandelten 7m-Würfe
von Vivien Binder hatten die Damen Saskia Kapfenstein (13 Tore) nun besser unter Kontrolle.
Nachdem Kapfenstein keinen Zug mehr machen konnte, knackten die Mädels die HABO
Buffalos. Die Abwehr stand. So konnte die HSG die Stärken bei der 1. und 2. Welle, die sie in
der ersten Halbzeit nicht nutzten, unter Beweis stellen und gingen mit einem Stand von
16:21 in Führung. Die Buffalos wollten nicht aufgeben und stellten in der 45. Minute noch auf eine 4:2 Abwehr um. Die Panthers ließ das kalt und sie bauten Ihren Vorsprung auf 19:29 aus.
Der Frust der HABO wurde in der Abwehr immer mehr sichtbar, bei der die Folge mehrere 2
Minuten Strafen waren. In den letzten Minuten war sich die HSG ihrem Sieg sicher und verschenkte somit noch 3 Tore zu einem Endstand von 25:32.

 

Dennoch ist der Trainer der Hohenloher Panthers stolz auf die erbrachte Leitung. Am Schluss konnte die HSG das Spiel aufgrund Willensstärke und Mannschaftsgeist für sich entscheiden.


Nächstes Wochenende trifft die SV Leonberg/Eltingen zu Gast in Pfedelbach ein, bei dem die
Damen 1 Ihren 5. Sieg in Folge erreichen wollen.


Gespielt haben:
Hack (3), Heynicke (3), Binder (9/6), Bauer (2), Fridel (5), Geiger (3/1), Schneider (3), Maul,
Fietze (2), Hallmann, Samer (2).
Tor: Staub, Hoppe

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

4. Hohenlohe-Cup am 02.02.2019

December 13, 2018

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv