Herren 1 Bezirksliga: SG Bad Mergentheim - HSG Hohenlohe 37:32 (18:12)

September 25, 2019

Desolate Leistung der HSG Hohenlohe

 

Einen rabenschwarzen Spätnachmittag erwischte die HSG Hohenlohe beim
Bezirksligaaufsteiger Bad Mergentheim am vergangenen Sonntag in der
Sporthalle der Kopernikus-Realschule. Nach dem deutlichen Heimerfolg gegen
den Mitabsteiger Neckarelz gelang gegen die SG Bad Mergentheim wenig
zählbares und nur wenige Spieler erbrachten an diesem Tag eine akzeptable
Leistung. Daher gewann die SG völlig verdient mit 37 : 32 und die Gäste aus
Hohenlohe hatten das Nachsehen.


Der HSG Hohenlohe gelang es lediglich in der 2:38 Minute, beim Stand von
1 : 2, in Führung zu gehen. Die Begegnung gestaltete sich danach bis zur Mitte
der ersten Halbzeit völlig offen (Spielstand 9 : 8) und man hatte den Eindruck,
dass die HSG irgendwann ihre technische Überlegenheit ausspielen konnte. Doch
weit gefehlt, die Heimmannschaft bestimmte ab diesem Zeitpunkt das
Geschehen, ohne hierbei spielerisch überzeugen zu können. Doch mit viel
körperlichem Einsatz und großem Willen konnten sich die Mergentheimer bis zur
Halbzeit auf 18 : 12 absetzen. Die HSG geriet durch unvorbereitete Abschlüsse
und einer inkonsequenten Abwehrarbeit immer weiter ins Hintertreffen.


Auch im zweiten Spielabschnitt bot sich ein ähnliches Bild. Im Angriff agierte
man zwar besser, doch in der Abwehr fand man nie den richtigen Zugriff. Der
Ausfall von Rückraumspieler Yannick Wörz kurz nach der Halbzeit schmälerten
zudem die taktischen Möglichkeiten zusätzlich, da man bereits im Vorfeld auf
Vincent Reinalter und Alexander Mies verzichten musste Die HSG versuchte
trotzdem bis zum Schluss das Spiel zu drehen und kam kurz vor Spielende
mehrmals auf zwei Tore heran (55:27 Min – 31 : 29; 56:19 Min – 32 : 30; 57:21
(33 : 31), doch immer wieder eröffneten vermeidbare individuelle Abwehrfehler
der SG auf drei Tore vorzulegen. Man hatte den Eindruck, dass es bei manchen
Spielern an diesem Spätnachmittag einfach an der Einstellung zum Abwehrspiel
mangelte. Eine offene Manndeckung ab der 58. Minute (Spielstand 34:31)
erbrachte danach auch nicht den gewünschten Erfolg und man verlor deutlich mit
37 : 32.


Es spielten: Jan Sauer, Reinhold Gräf, Rainer Folberth (alle Tor), Jochen Samer (3),
Rico Scheub, Sven Graf (7/1), Yannick Wörz (1), Nico Gräter (7), Lukas
Kinkel (1), Theo Morgenstern, Luca Breitner, Kevin Weippert (4) und
Sören Vogt (9/3).

Für die erste Herrenmannschaft der HSG Hohenlohe heißt es diese Begegnung schnellst
möglichst abzuhaken und nach vorne zu schauen. Am Samstag, den 28.09.2019, 20.00
Uhr, geht es in der Creutzfelder Halle, gegen den TB Richen zu bestehen. Die
Mannschaft hofft auf die Unterstützung ihrer Fans.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

4. Hohenlohe-Cup am 02.02.2019

December 13, 2018

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv