Herren 1 Landesliga - HSG Hohenlohe - TV Bittenfeld 3 25:29 (14:16)

March 19, 2019

Am vergangenen Samstag war die 3. Mannschaft des Bundeligisten TV Bittenfeld zu Gast bei der HSG Hohenlohe in der Hohenlohehalle in Öhringen. Man hatte sich für dieses Spiel viel vorgenommen, da die Gäste mit nur zwei Punkten in Schlagdistanz lagen und ebenfalls im Abstiegskampf steckten. Zudem hatte man im Hinspiel eines der schlechtesten Partien der Runde abgeliefert. Die Mannschaft war daher gewillt, dies wieder auszugleichen. Schade und zugleich verständlich war jedoch, dass sich Bittenfeld mit der einen oder anderen Hilfe von „oben“ verstärkt hatte. An diesen Verstärkungen bissen sich die Hohenloher tatsächlich etwas die Zähne aus und mussten sich mit 25 : 29 geschlagen geben.

 

Der Beginn war jedoch relativ ausgeglichen, wobei der  mentale Druck dieses Spiels in den Aktionen der Hohenloher deutlich zu spüren war. In der Abwehr, aber auch im Angriff hatte man immer wieder Probleme. Man war oft den entscheidenden Schritt zu spät am Mann, um die Angriffsaktion zu unterbrechen bzw. abzuwehren. Im Positionsspiel war nicht die gewünschte Laufbereitschaft zu sehen. Zwar war der Kampf und Wille da, doch es scheiterte teilweise an der Umsetzung. So geriet die Heimmannschaft zur Halbzeit mit 2 Toren (Spielstand 14:16) in Rückstand.

 

Für die zweite Hälfte nahm man sich vor, in der Abwehr nochmals eine Schippe zuzulegen und durch mehr Laufspiel freie Räume zu erspielen. Doch nach 5 Minuten schafften es die Bittenfelder, sich um 4 Tore abzusetzen. Man tat sich im Angriffsspiel sehr schwer, die Schnittstellen zu finden, um Überzahlsituationen zu erarbeiten und in der Abwehr verlor man immer wieder wichtige 1:1-Situationen, die dann zum Torerfolg führten. Durch einfache und zweifache Manndeckung versuchte man noch das Blatt zu wenden, doch die Gäste agierten an diesem Tag zu clever, um sich das Spiel noch aus der Hand nehmen zu lassen. So kam es zu einem Endstand von 25:29 für den TV Bittenfeld 3.

 

Es spielten:     Reinhold Gräf, Rainer Folberth (beide Tor), Lucas Breitner, Jochen Samer (2), Sven Graf (2), Paul Kirsch, Rico Scheub, Nils van den Heuvel, Yannick Wörz (4), Nico Gräter (2), Lukas Kinkel (4), Vincent Reinalter (3), Alexander Mies (8/3), Frieder Krafft

 

Das Spiel war ein herber Rückschlag für die Männer der HSG, dennoch muss man nun den Fokus auf die kommenden Partien legen und weiterhin kämpfen, denn noch ist der Klassenerhalt aus eigenen Kräften zu schaffen. Am Samstag wird man auf die starke Truppe und dem aktuell Tabellenzweiten SG Schorndorf treffen, bei dem man nur mit viel Einsatz und Wille etwas Zählbares mitnehmen kann. Das Spiel startet am Samstag, 23.03.2019, 20:00 Uhr, in der Sporthalle Grauhalde in Schorndorf.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

4. Hohenlohe-Cup am 02.02.2019

December 13, 2018

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv