Herren 1 Landesliga HSG Sulzbach-Murrhardt - HSG Hohenlohe 29:29 (12:13)

February 26, 2019

Am vergangenen Samstag ging es für die Herren I der HSG Hohenlohe zum Aufsteigerduell und gleichzeitigem Tabellenschlusslicht der HSG Sulzbach-Murrhardt. Das Hinspiel konnte man in eigener Halle für sich entscheiden und auch für diese Partie erhoffte man sich aufgrund der aktuellen Tabellensituation wichtige Punkte im Abstiegskampf.

 

In der ersten Hälfte war das Spiel relativ ausgeglichen. Den besseren Start erwischten zwar die Gäste, doch die Hohenloher kamen immer besser in die Partie und konnten sich eine Führung von 12:13 zum Halbzeitpfiff herausspielen. In der Pause wurde beschlossen, im Angriff weiterhin mit Struktur zu spielen, um sich so Chancen herauszuspielen und in der Abwehr noch mehr Druck auf die Gastgeber auszuüben.

 

Die zweite Hälfte startete nach Plan, sodass die HSG weitere 2 Tore zum 12:15 drauflegte. Die HSG kam nun immer besser in Fahrt und übernahm die Kontrolle über das Spiel. Durch den stark aufgelegten Torhüter Reinhold Gräf und einigen Kontertoren baute man die Führung sogar auf 5 Tore, zum 21:26, aus. Die erhofften Punkte waren zum Greifen nah, doch nach weiteren 5 Minuten folgte eine unerklärliche Schwächephase im Spiel der Hohenloher. Durch einen 5-Tore-Lauf der Spielgemeinschaft aus Sulzbach-Murrhardt, geriet man in der 58. Minuten sogar zum 29:28 in Rückstand. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass man im Angriff teilweise zu überhastet abschloss und zu risikoreiche Anspiele versuchte, die dann bestraft wurden. Vor allem kam aber hinzu, dass die Hohenloher Truppe durch vermehrte Zeitstrafen, vor allem in der Schlussphase, teilweise nur mit 3 Feldspielern auf der Platte stand. In der letzten Minute konnte dann zwar noch der Ausgleich zum 29:29 erzielt werden, dennoch fühlte sich der Punktgewinn als Niederlage an. Auch wenn die Partie über lange Zeit bereits entschieden schien, kam man im Endeffekt noch mit einem blauen Auge davon.

 

Für die Tabellensituation wiederum, konnte man zwar punktemäßig nun wieder mit dem TV Bittenfeld III gleichzeihen, doch verschaffte man sich keine Luft im Kampf um die Abstiegsplätze.

 

Es spielten: Reinhold Gräf, Rainer Folberth (beide Tor), Jan Stephan, Lucas Breitner, Jochen Samer (3), Sven Graf (8/4), Rico Scheub (4), Frieder Krafft, Nico Gräter (2), Lukas Kinkel (1), Yannick Wörz (2), Alexander Mies (5), Sören Vogt (4/1)

 

Am Samstag, den 02.03.2019, kommt der TV Mundelsheim um 20:00 Uhr zum Heimspiel nach Pfedelbach. Momentan steht die HSG auf dem drittletzten Tabellenplatz und somit auf einem Abstiegsplatz. Für die HSG-Truppe gibt es aber noch keinen Grund aufzugeben. Gerade in den kommenden Wochen stehen nun noch sehr entscheidende Spiele aus gleicher Tabellenregion  auf dem Plan, in denen man sich aus dem Keller kämpfen kann, um die Liga zu halten. Zwar war die Partie gegen Sulzbach-Murrhardt ein herber Rückschlag, doch will man alles dafür geben, um das Ziel Klassenrehalt zu erreichen. Gerade in dieser schwierigen Endphase, hoffen die Hohenloher nochmals auf die Unterstützung ihrer Fans.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

4. Hohenlohe-Cup am 02.02.2019

December 13, 2018

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv