Herren 1 - Landesliga: HSG Hohenlohe – Hbi Weil/Feuer 26 :33

February 19, 2019

Am vergangenen Samstag musste die 1. Herrenmannschaft der HSG Hohenlohe zwei weitere wichtige Punkte im Abstiegskampf an die Gegner der Spielgemeinschaft Weilimdorf/Feuerbach abgeben. Am Ende reichte es leider nur für ein 26:33, wobei der Torunterschied die Partie sicherlich nicht wiedergibt.

 

Die Anfangsphase lief für die Hohenloher nicht optimal. In der Abwehr bekam man zu spät Zugriff auf den starken Rückraum der Hbi und auch über den Kreis, fanden die Gäste immer wieder den freien Mann. Im Angriff konnte man erst in der 7. Minute das erste Tor zum 1:2 erzielen. Doch nach den ersten 10 Minuten des Spiel fand auch die HSG so richtig in die Partie. Die Absprache passte besser und vorne konnte man immer wieder die richtigen Lücken finden. Vor allem Sven Graf, konnte sich in dieser Phase immer wieder durch gute Einzelaktionen durchsetzen. So schaffte man es noch in der ersten Halbzeit sich bis auf ein Tor heran zu kämpfen; Halbzeitstand 15 : 16.

 

In der zweiten Hälfte nahm man sich vor, anfängliche Absprachefehler zu beseitigen und vorne strukturierter zu spielen. Bis zur 40. Minute hatte dies auch Erfolg, den man konnte nicht nur zum Ausgleich aufschließen, sondern konnte sich sogar eine Führung zum 23:21 erspielen. Aber nun folgte eine Phase, in der mal wieder gute Chancen herausgespielt, aber nicht genutzt wurden. So nahm das Spiel einen anderen Lauf und durch vier Tore in Folge konnten die Gäste das Ruder wieder an sich reißen und zum 23:24 vorlegen. Doch die größte Durststrecke ohne Torerfolg kam nun erst. Bis zur 58. Minute konnte man nur ein Tor erzielen und das nutzte die erfahrene Truppe der Hbi natürlich aus und zogen auf 24:31 davon. Durch eine offene Deckung versuchte man nochmals letzte Kräfte zu mobilisieren, doch der Vorsprung war zu deutlich und die Truppe der HSG musste sich am Ende mit  26:33 geschlagen geben.

 

Es spielten: Reinhold Gräf, Rainer Folberth (beide Tor), Lucas Breitner, Jochen Samer (3), Sven Graf (8), Rico Scheub (1), Nico Gräter (3), Aljoscha Münz, Frieder Kraft, Theo Morgenstern, Alexander Mies (6/2), Sören Vogt (5/1)

 

Durch diese Niederlage und dem Sieg des TV Bittenfeld, rutscht man vorerst nun auf den drittletzten Tabellenplatz und ist auf einem Abstiegsplatz. Doch die Runde ist noch lange nicht vorbei und sehr wichtige Spiele folgen erst noch. Am kommenden Wochenende geht es nun zum Tabellenletzten zur Spielgemeinschaft Sulzbach/Murrhardt. Dies wird eine Pflichtaufgabe für die HSG, um den Klassenerhalt zu erreichen. Das Spiel findet am Samstag, den 02.03.19 in der Trauzenbachhalle in Murrhardt statt. Die Mannschaft hofft auf tatkräftige Unterstützung ihrer Fans.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

4. Hohenlohe-Cup am 02.02.2019

December 13, 2018

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv