B 1 Junioren mit zwei weiteren überzeugenden Siegen Trainerteam organisiert Treffen mit Handballprofi

February 6, 2019

HSG Hohenlohe – TSV Willsbach 44:11 (22:6)

SV Heilbronn – HSG Hohenlohe 19:28 (7:13)

Die B 1 Junioren der HSG Hohenlohe bauen ihre Siegesserie aus und bleiben weiterhin ungeschlagen in der Rückrunde. Gleich zwei Spiele und eine Überraschung standen für die HSG Junioren innerhalb von 9 Tagen auf dem Programm.

Am 26.01.2019, fand das Heimspiel gegen den Tabellenletzten aus Willsbach statt. Das Trainerteam musste bei diesem Spiel gleich auf vier Spieler verzichten. Neben dem Langzeitverletzten Nico Halbgebauer (Knie) fielen kurzfristig auch noch Maurizio Di Mauro, Sven Dietrich und Leo Kinkel aus. Daher wurden die B 1 Junioren von Spielern aus der B 2 und einem Perspektivspieler der C-Jugend unterstützt.  Gewarnt vom Hinspiel, wo man sich in den ersten 20 Minuten gegen die Willsbacher Junioren sehr schwer tat, wollte man gleich von Beginn für klare Verhältnisse sorgen.

Mit Tempohandlung und spielerischen Lösungen führten die Hohenloher B-Junioren bereits nach 10 Minuten mit 10:1. Diesen Vorsprung baute man bis zur Halbzeit auf 22:6 aus. In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild. Lasse Hanselmann, Beni Maisborn und Jonah Homm überzeugten mit jeweils 7 Toren und das Trainerteam konnte auch den Perspektivspielern aus der B 2 und der C Jugend Einsatzzeiten geben. Am Ende stand mit 44:11 der bisher höchste Heimsieg der Hohenloher B-Junioren auf der Anzeigentafel. Die ersatzgeschwächten Willsbacher zeigten über das gesamte Spiel eine tolle Moral und ließen trotz des hohen Rückstandes zu keinem Zeitpunkt die Köpfe hängen, sondern versuchten über 50 Minuten im jeden Angriff die Hohenloher Abwehr zu knacken. Dies verdient größten Respekt. Erfreulich war das Comeback von Louis Heim. Er konnte nach 9 Wochen Verletzungspause wieder in den Spielbetrieb einsteigen.  

 

Am Sonntag, 03.02.2019, 18:00 Uhr, fand das schwere Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn SV Heilbronn statt. Die Heilbronner Mannschaft ist immer schwer einzuschätzen, eine Wundertüte. Zu Beginn der Rückrunde konnten sie den Tabellenzweiten SG Schozach-Bottwartal mit einem Tor bezwingen. Eine Woche später, reichte es nur zu einem Unentschieden beim Tabellenachten aus Bad Rappenau. Die Hohenloher Junioren waren auf das Spiel ohne Harz sehr gut vorbereitet. Ziel war durch die gewählte Taktik die sehr offensiv ausgerichtete Abwehr der Heilbronner zu beschäftigen.

Bereits beim Aufwärmen merkte das Team, dass dieses Spiel zu einem Heimspiel wird. Die zahlreich mitgereisten Fans signalisierten dem Team einen super Rückhalt.

In den ersten neun Minuten entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Die Hohenloher Junioren konnten sich zahlreiche sehr gute Torchancen erspielen, jedoch zeigte der Heilbronner Torwart Felix Brodmann, dass er einer der Besten in der Liga ist. Nach einer Zeitstrafe gegen das Heilbronner Team konnten sich die B 1 Junioren bis zur 15 Minute auf 8:5 absetzen. Den Rückraumspielern aus Heilbronn gelang es durch gelungene Aktionen den Rückstand auf 7:8 verkürzen. Das Trainerteam der Hohenloher reagierte und durch ein paar Umstellungen wurde das Tempo im Spiel erhöht. Ab der 18 Minute erzielten die Hohenloher 5 Tore in Folge, weshalb man nach den ersten 25 Minuten verdient mit 13:7 führte. Lediglich die Chancenverwertung war zu bemängeln. Taktisch und auch spielerisch zeigten die Hohenloher bereits in der ersten Halbzeit, dass bei dem jungen Team eine deutliche Weiterentwicklung zu erkennen ist. Von Beginn der zweiten Hälfte waren die Hohenloher sehr konzentriert. Man wollte sofort den Vorsprung entscheidend ausbauen. Torwart Henrik Rohr hielt die Bälle und leitete das Tempospiel sofort wieder ein. Eine gute Abwehr, gelungene Aktionen im Angriff sorgten nach 35 Minuten für eine 18:10 Führung. In dieser Phase zeigten Leander Horst, Sven Dietrich und Leo Kinkel, dass sie immer mehr zu Führungsspielern reifen. Der Vorsprung wurde nicht mehr hergegeben und so siegten die Hohenloher mit 28:19. Mit dem fünften Sieg in Folge, jetzt Tabellenplatz 3,  setzte man ein deutliches Zeichen an die Konkurrenz. Das Trainerteam war sehr zufrieden mit welcher Ruhe, konstanter Leistung bei gleichzeitiger Qualität im Passspiel der Gegner beherrscht wurde.     

In den nächsten beiden Wochen stehen weitere zwei Auswärtsspiele gegen TV Bad Rappenau und JSG Tauberfranken an. Auch hier wollen die  Hohenloher ihrer Siegesserie ausbauen.

 Vielen Dank an alle Fans der B Junioren. Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass so viele von Euch die Jungs regelmäßig unterstützen. Großes Lob vom gesamten Team.

 

Überraschung für B-Junioren:

Als Anerkennung für die sehr gute Trainingsbeteiligung dem „MegaTeamWirGefühl“ organisierte das Trainerteam eine Überraschung für ihre Jungs. Am 02.02.2019 fand in Öhringen der gut besuchte Bundesliga-Cup 2019 satt. Bundesliga-Teams wie die SG BBM Bietigheim, die DJK Wölfe Rimpar und die Eulen von Ludwigshafen-Friesenheim nutzten die Gelegenheit für den Feinschliff vor der bevorstehenden Rückrunde der Handball-Bundeliga. Nach der erfolgreichen Handball WM waren nun Handballprofis live in Öhringen zu sehen. Handballprofi Jan Remmlinger von den Eulen Ludwigshafen zögerte nicht lange als er von Trainer Mario Rapp die Anfrage bekam. Beide absolvierten gemeinsam mit dem Co.-Trainer der Eulen, Frank Müller, die Handball Trainer B-Lizenz.

Der ehemalige Juniorennationalspieler Jan Remmlinger bewies einmal mehr, dass Handballprofis keine Starallüren benötigen. Ein bodenständiger Profi, der trotz so mancher schwerer Verletzung immer an sich und seine Fähigkeiten glaubte und im Januar nach einem Jahr Verletzungspause sein Comeback bei den Eulen gab. Während des Vorbereitungsturniers nahm er sich 30 Minuten Zeit und wollte unbedingt die „jungenwilden“ aus Hohenlohe kennenlernen. An einem ruhigen Ort konnte sich die Junioren mit ihm über das Leben als Handballprofi und auch seine Zukunftspläne unterhalten. Viele Fragen wurden gestellt und es entwickelte sich ein tolles Gespräch. Jan Remmlinger war über die kommende Träume und Ziele der B-Junioren informiert und stimmte die Hohenloher auf das Jahr 2019 ein. Eine prägende Aussage von Ihm: „Der Wille in jedem Training dabei zu sein muss stets vorhanden sein. In engen Situationen müsst ihr ruhig bleiben und an Euch und Eure Stärken glauben. Keine Mannschaft in der Liga investiert so viel Zeit in diesen Traum wie Ihr. Das hilft Euch weiter. Ich werde Euren Weg weiter verfolgen.“ Jan Remmlinger zeigte deutlich, welchen tollen Charakter er hat. Die Jungs dankten es ihm mit einer tollen Leistung im Spiel gegen den SV Heilbronn.

Jan, die B 1 Junioren der HSG Hohenlohe hast du als Fans gewonnen. Vielen Dank vom gesamten Team für das Gespräch und deine Motivationsrede an die Jungs. Wir wünschen Dir eine verletzungsfreie Rückrunde. Uns hast du mit deinem Auftritt beim Hohenloher Bundesliga-Cup überzeugt.

 

Grüße

B 1 Junioren

#diejungenwilden#

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

4. Hohenlohe-Cup am 02.02.2019

December 13, 2018

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv