Herren 1: Landesliga Hohenloher wieder geschlagen

December 4, 2018

HSG Hohenlohe – TSV Ditzingen 25 : 34

 

Beim Aufeinandertreffen der HSG Hohenlohe  gegen den Württembergliga-Absteiger TSF Ditzingen am vergangenen Samstag in der Creutzfelder Halle in Pfedelbach lag die Favoritenrolle eindeutig bei den Gästen. Doch die Hohenloher hatten sich vorgenommen, diese Partie so lange wie möglich spannend zu halten und bis zum Schlusspfiff Einsatz zu zeigen. Man verlor zwar mit 25 : 34, doch das Ergebnis fiel etwas zu hoch aus und zeigte nicht den eigentlichen Spielverlauf.

 

Beide Mannschaften gingen konzentriert in das Spiel und keinem der beiden Teams gelang es sich zu Beginn abzusetzen. Das Niveau des Spieles war gut und im Angriff waren auf beiden Seiten sehenswerte Aktionen zu sehen. Aus Sicht der HSG ließ man teilweise zu leichte Tore aus dem Rückraum zu, dennoch konnte man eine deutliche Leistungssteigerung zu den letzten beiden Partien erkennen. Selbst beim Stand von 6 : 10 (17. Minute) steckte man nicht auf und kämpfte sich bis zum Halbzeitpfiff wieder auf 14 : 15 heran.

 

In der zweiten Hälfte hatte man sich vorgenommen, keine Schwächephase zu zeigen und den Gegner auch weiterhin unter Druck zu setzen.  Gleich zu Beginn schaffte man es den Ausgleich zu erzielen und hatte kurze Zeit später bereits die Möglichkeiten durch gut herausgespielte Szenen in Führung zu gehen, doch der gut aufgelegte Torhüter der Gäste vereitelte dies zum Leidwesen der HSG. So schaffte man es nicht, das Spiel im richtigen Moment zu drehen und die erfahrenen Ditzingen wussten dies gekonnt zu nutzen und legten drei Tore vor. Zwar konnte man sich noch einmal auf ein Tor herankämpfen, doch dann ließen die Kräfte in einem temporeichen Spiel so langsam nach. Durch eine offensive Deckung versuchte man zwar das Spiel noch zu biegen, aber es war an diesem Abend nichts mehr zu holen. Der TSF Ditzingen gewann zwar verdient mit 25 : 34, spiegelte aber den wahren Spielverlauf nicht wirklich wieder, da es über weite Strecken ein Handballspiel auf Augenhöhe war.

 

Es spielten: Reinhold Gräf, Manuel Gentner (beide Tor), Jan Stephan (2), Lucas Breitner, Jochen Samer (1), Sven Graf (2), Rico Scheub (1), Mato Kozul (1),  Nico Gräter (2), Lukas Kinkel (2), Alexander Mies (5/3), Robin Bender und Sören Vogt (9/2)

 

Am kommenden Samstag muss man im letzten Vorrundenspiel gegen den TSV Schmiden 2 ran. Die Mannschaft wird alles geben, um sich diese zwei Punkte im Abstiegskampf zu erkämpfen. Schmiden weist derzeit einen Punkt mehr als die HSG Hohenlohe auf und belegt den 10. Tabellenplatz. Das Spiel findet am Sonntag, 09.12.2018, 15.00 Uhr, in der Sporthalle beim Schulzentrum in Fellbach-Schmiden statt.

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

4. Hohenlohe-Cup am 02.02.2019

December 13, 2018

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv