Herren 1: LandesligaHSG Hohenlohe zeigt Heimstärke

October 30, 2018

HSG Hohenlohe – HSG Sulzbach/Murrhardt 31 : 24

Am Samstag fand in der Creutzfelder in Pfedelbach die äußerst brisante Begegnung zwischen den beiden Landesliganeulingen HSG Hohenlohe und HSG Sulzbach/Murrhardt statt, wobei die Ausgangssituationen der beiden Teams sehr unterschiedlich waren. Für die HSG Hohenlohe lief die bisherige Runde sehr befriedigend und man wollte sich in dieser Begegnung noch weiter im vorderen Tabellendrittel festsetzen. Dagegen standen die Gäste bereits vor diesem Aufeinandertreffen unter deutlich mehr Druck. Sie konnte bisher nach einem Auftaktsieg bisher nur einen weiteren Punkt erzielen und standen auf dem vorletzten Tabellenplatz. Diesen werden sie nach einer sehr kämpferischen Begegnung auch weiter einnehmen müssen, denn sie unterlagen letztlich deutlich mit 31 : 24 bei der HSG Hohenlohe.
Zu Beginn gab es einen offenen Schlagabtausch, die beiden Mannschaften schenkten sich nichts und agierten auf Augenhöhe. Nach 14 Minuten Spielzeit ließ Gästetrainer Alexander Belz Spielertrainer Sören Vogt für die gesamte restliche Spielzeit in enge Manndeckung nehmen. Diese taktische Maßnahme griff anfänglich ganz gut und den Gästen gelang, auch bedingt durch eine doppelte Unterzahl der Hohenloher, auf 8 : 12 vorzulegen. Eine Auszeit auf Seiten der HSG Hohenlohe sollte den Angriffsschwung des Gegners unterbrechen. Zudem musste die bisher dahin vernachlässigte Abwehrarbeit angemahnt werden, die zu wenig Zugriff auf den Gästeangriff bekam. Doch dies sollte bis zur Halbzeitpause auch der Schwachpunkt bleiben. Im Angriff stellte man sich aber immer besser auf die taktische Maßnahme ein. In dieser Phase übernahm vor allem Lukas Kinkel Verantwortung und man lag zur Halbzeit mit nur einem Tor in Rückstand; Halbzeitstand 14 : 15.
Der zweite Abschnitt gestaltete sich für die HSG Hohenlohe wesentlich besser. Die Abwehr funktionierte jetzt und man baute mächtig Druck gegen den gegnerischen Angriff auf, zudem konnte Torhüter Reinhold Gräf an diesem Abend eine tolle Leistung aufs Parkett bringen. Die HSG Sulzbach/Murrhardt schaffte es zwar noch bis zur 42. Minute aufgrund ihrer kämpferischen Einstellung dagegenzuhalten; Spielstand 21 : 21. Danach dominierten die die Hohenloher die Gäste in allen Belangen und es gab für sie nicht mehr viel zu holen. Mit teilweise schön herausgespielten Toren legte die HSG Hohenlohe Tor um Tor vor und konnte nach 60 Minuten Spielzeit, aufgrund der guten Leistung im zweiten Abschnitt, einen verdienten 31 : 24 Heimerfolg für sich verbuchen.
Es spielten:​Jakob Janle, Reinhold Gräf (beide Tor), Jan Stephan (4), Lucas Breitner, Jochen Samer, Sven Graf (9/1), Paul Kirsch, Rico Scheub (1), Mato Kozul, Nico Gräter (3), Lukas Kinkel (6), Aljoscha Münz und Sören Vogt (8/5)
2 Min-Strafen: HSG Hohenlohe: 3; HSG Sulzbach/Murrhardt: 3
7 m: HSG Hohenlohe 7/6; HSG Sulzbach/Murrhardt 5/3

Am Samstag, 03.11.2018, 20:00 Uhr, erwartet die HSG Hohenlohe in der Creutzfelder Halle mit der TV Oeffingen 1897 ein richtig schwerer Brocken. Die Gäste belegen derzeit mit 10:4 Punkten den dritten Tabellenplatz und sind klarer Favorit. Die HSG Hohenlohe konnte mit ihrem Sieg gegen die HSG Sulzbach-Murrhardt aber weiter Selbstbewusstsein tanken. Vielleicht ist mit der Unterstützung ihrer Fans und Anhänger eine Überraschung möglich. 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

4. Hohenlohe-Cup am 02.02.2019

December 13, 2018

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv