Herren 1: Landesliga HSG Hohenlohe macht zu viele Fehler

October 25, 2018

TV Hbi Weilimdorf/Feuerbach - HSG Hohenlohe 34 : 29
Am vergangenen Sonntag musste die HSG Hohenlohe gegen die heimstarke Hbi
Weilimdorf/Feuerbach, einer etablierten Landesligamannschaft, in der Hugo-Kunzi-Halle in Stuttgart-Feuerbach antreten. Die Hohenloher mussten auf ihre beiden Nachwuchsspieler Alexander Mies und Vincent Reinalter verzichten, die sich beide in den vergangenen Spielen einen Bänderriss zugezogen haben. In einer äußerst kämpferischen Begegnung verlor man mit 34 : 29 und wusste, dass eigentlich mehr drin gewesen wäre.


Die Mannschaft der HSG Hohenlohe begann konzentriert und konnte aufgrund einer guten Angriffsleistung bis zur 18. Minute stets Paroli bieten; Spielstand 10 : 10. Die aggressive und teilweise übermotivierte Abwehrarbeit der Hbi wurde seitens der Schiedsrichter nicht bestraft. Trotz allem schaffte es die Hbi in dieser Phase nicht, die HSG entscheidend in den Griff zu bekommen. Die bis zu diesem Zeitpunkt zu defensiv agierenden Hausherren mussten bis zu diesem Zeitpunkt bereits 6 Treffer durch Spielertrainer Sören Vogt hinnehmen, was eine Auszeit erforderlich machte. Auf der Gegenseite schaffte es aber auch die rechte Abwehrseite der HSG in der Folge nicht, gegen den starken Halblinken Tim Petschinka rechtzeitig Körperkontakt aufzunehmen, so dass er für das Zentrum nicht mehr zu halten war und er im 1. Abschnitt bereits 8 seiner 11 Tore erzielen konnte. Im Angriff schlichen sich zudem noch viele technische Fehler und vor allem vermeidbare Passfehler ein, die der Gegner zu nutzen wusste. Dem kämpferischen Einsatz von Sven Graf war es mit seinen 5 Toren zu verdanken, dass es zur Pause lediglich 18 : 13 stand.


Im zweiten Spielabschnitt gerieten die Hohenloher anfänglich noch weiter unter die Räder und lagen nach 35. Minuten bereits mit 23 : 15 im Rückstand. Doch die Mannschaft gab nicht auf und hielt dagegen. Sie schaffte es in der 36. Minute auf

23 : 20 heranzukommen und die heimische Mannschaft wurde sichtlich nervös. Doch die Hbi Feuerbach/Weilimdorf schaffte es wieder auf 29 : 24 (54:26) davonzuziehen. Nochmals holten die Hohenloher auf 29 : 26 auf, doch eine Zeitstrafe (55:49) und eine Disqualifikation(57:24), kostete zu viel Kraft. Die Hbi brachte das Spiel in der verbleibenden Zeit souverän über die Runde und gewann mit 34 : 29.


Die HSG machte trotz der gewonnenen 2. Hälfte im ersten Abschnitt zu viele Fehler, was letztlich der Heimmannschaft in die Karten spielte. Trotzdem ist die kämpferische Leistung der Mannschaft lobenswert, die bis zum Schluss alles gab, um das Ergebnis noch zu korrigieren.

 

Es spielten: Jakob Janle, Reinhold Gräf (beide Tor), Jan Stephan, Lucas Breitner, Jochen Samer (1), Rico Scheub (1), Sven Graf (9), Yannick Wörz, Mato Kozul, Nico
Gräter (3), Lukas Kinkel (5), Robin Bender (2) und Sören Vogt 8/3)

Am Samstag, den 27.10.2018, 20.00 Uhr, kommt es in der Creutzfelder Halle in Pfedelbach zum Aufsteigerduell zwischen der HSG Hohenlohe und der HSG Sulzbach/Murrhardt. Mit dem Mitaufsteiger erwartet man sicherlich wieder eine schwierige aber lösbare Aufgabe. Die Mannschaft hofft auf die Unterstützung ihrer Fans.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

4. Hohenlohe-Cup am 02.02.2019

December 13, 2018

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv