Herren 1: Landesliga HSG Hohenlohe punktet weiter

October 15, 2018

HSG Hohenlohe – TV Großbottwar    29  : 28

 

Auch am vergangenen Samstag erlebten die zahlreichen Zuschauer in der Creutzfelder Halle in Pfedelbach kein Spiel für schwache Nerven. Im Aufeinandertreffen der HSG Hohenlohe gegen den TV Großbottwar konnte die heimische Mannschaft, nach zwei deutlichen Auswärtsniederlagen, wieder einen knappen 29 : 28 Erfolg für sich verbuchen. Mit diesem letztlich nicht unverdienten Erfolg, man geriet nie in Rückstand, befindet man sich nach dem  fünften  Spieltagen im vorderen Tabellendrittel. Spielertrainer Sören Vogt konnte an diesem Abend wieder auf den kompletten Kader, bis auf die Verletzten Alexander Mies und Mato Kozul, zurückgreifen, was in diesem schwierigen Spiel auch notwendig war.

 

Die HSG fand den besseren Start und spielte anfangs einen überragenden Handball, sie dominierte bis zur 20. Minute Ball und Gegner. Mit einer engagierten, aggressiven Abwehr ließ man nur wenige Chancen zu und was aufs Tor kam, wurde vom starken Torhüter Jako Janle entschärft. Mit einfachen Gegenstoßtoren wurde der TV förmlich überrannt und man lag schnell mit 7 : 1 (Minute: 9:23) in Führung und nach 20 Minuten bereits mit 14 : 5. Doch wer auf den Zuschauerrängen dachte, dass dies eine eindeutige Sache werden würde, sah sich getäuscht. Großbottwar nahm in dieser Phase ihre zweite Auszeit und hielt mit großem Willen dagegen. Sie schafften es, auch bedingt durch eine Zeitstrafe der HSG, innerhalb von 5 Minuten den Vorsprung auf 16 : 11 zu verringern. Die Heimmannschaft schloss in diesem Abschnitt nicht nur zu schnell und unkonzentriert ab, es kam auch ein wenig Abschlusspech hinzu, da einige Holztreffer ebenfalls nicht ihr Ziel fanden. Eine Auszeit auf Hohenloher Seite war angesagt, was aber nicht mehr viel brachte,  denn der TV Großbottwar holte bis zum Halbzeitpfiff  auf 16 : 13 auf.

 

Die zweite Halbzeit bot weiterhin Spannung und die beiden Mannschaften agierten auf Augenhöhe und schenkten sich nichts. Die Gäste aus dem Bottwartal holten im Verlauf der zweiten Hälfte öfters bis auf ein Tor auf. Doch die Hausherren reagierten und fanden Lösungen um dagegenzuhalten. Die HSG schaffte es während des gesamten Spielverlaufes nicht einmal in Rückstand zu geraten. Als die Mannschaft in der Schlussphase mit 26 : 22 (Minute 52:48) in Führung lag, hatte man den Eindruck, dass sie das Spiel sicher über die Runde bringen könnte. Leider schlichen sich wieder viele  individuelle Fehler und falsche Entscheidungen ein und plötzlich stand es 28 : 28 (Minute: 58:37) und alles war wieder offen. Es zeigte sich, dass gerade die Führungsspieler noch nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte waren und gerade in der Schlussphase mit sich selbst zu kämpfen hatten. Doch als der junge Vincent Reinalter in der 59. Minute auf 29 : 28 vorlegte und die Gäste ihren Angriff nicht erfolgreich abschließen konnte, waren zwei wichtige verdiente Punkte eingefahren. Die junge Mannschaft zeigte wieder eine tolle kämpferische Einstellung, wobei sie es in der Schlussphase nicht so nervenaufreibend hätte machen müssen.

 

Es spielten:     Jakob Janle, Reinhold Gräf  (beide Tor), Jan Stephan (5), Lucas Breitner, Jochen Samer (1), Sven Graf (4),  Rico Scheub (2), Nils van den Heuvel, Yannick Wörz (1), Nico Gräter (4), Lukas Kinkel (2), Vincent Reinalter (4), Robin Bender und Sören Vogt (6/3)

2 Min-Strafen: HSG Hohenlohe: 3; TV Großbottwar: 3

 

Die nächste Begegnung findet am, Sonntag, 21.10.2018, 16:00 Uhr, in der Hugo-Kunzi-Sporthalle in Feuerbach gegen die Hbi Weilimdorf/Feuerbach statt.  Es wird sicherlich wieder eine schwierige, aber lösbare Partie für die HSG, weshalb man wieder die Unterstützung zahlreicher Fans benötigt.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

4. Hohenlohe-Cup am 02.02.2019

December 13, 2018

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv