Männer Landesliga: HSG Hohenlohe muss Lehrgeld zahlen

October 1, 2018

TV Mundelsheim - HSG Hohenlohe 35 : 21

Den Herren der HSG Hohenlohe wurden am Spätnachmittag des vergangenen Sonntags in der Käsberghalle in Mundelsheim die Grenzen aufgezeigt. Gegen die etablierte Landesligamannschaft des TV Mundelsheim gab es zumindest an diesem Tag nicht viel zu holen und man verlor deutlich mit 35 : 21. Nach zwei Auftaktsiegen ist die HSG Hohenlohe noch voll im Soll, aber in der Realität des Landesligaalltags angekommen. Wobei die taktisch erfahrene Mannschaft des TV Mundelsheim nicht zu einem der zu schlagenden Konkurrenten gehört.

Nach einem nervösen Auftakt, bei denen beide Mannschaften viele Chancen infolge technischer Fehler oder Fehlwürfe liegen ließen, hielt die HSG mit teils schön ausgespielten Aktionen gut mit. Nach mehreren ausgeglichenen Spielständen konnte man sogar nach 25 Minuten mit 10 : 11 in Führung gehen. Es schien, dass die Gäste durchaus mit der favorisierten Heimmannschaft mithalten könnten. Doch die Mundelsheimer legten mit vier Toren in Folge nach und lagen schnell mit 14 : 11 in Führung. In dieser Phase agierte die junge Hohenloher Mannschaft zu hektisch und versuchte den Rückstand mit überhasteten Aktionen wieder auszugleichen, was leider nicht gelang. Die Konsequenz daraus war, dass man mit einem 16 : 13 in die Pause gehen musste.

Nach der Halbzeitpause zeigte sich die Überlegenheit der Heimmannschaft und die Möglichkeiten der HSG. Aus einer robusten Abwehr heraus gelang es den Mundelsheimer, den gegnerischen Angriff aus dem Konzept zu bringen, da es nicht mehr gelang in die Schnittstellen zu gehen. Die Folge waren leichte Gegenstoßtore und ein Spielstand von 20 : 13 bereits 4 Minuten nach Wiederanpfiff - das Spiel schien bereits in dieser Phase entschieden. Während der gesamten Restspielzeit zeigte die Mannschaft zu viel Respekt vor den Hausherren und ließ sich im Angriff teils den Schneid abkaufen. Man schaffte es nicht, gegen die körperlich starke Abwehr des TV den notwendigen Druck zu entwickeln. Auch in der Abwehr agierte man zu zurückhaltend und war meist einen Schritt gegen die agilen Mundesheimer zu spät. Die HSG zeigte letztlich, trotz des nicht abzusprechenden Engagements, nicht die notwendige Gegenwehr gegen eine körperlich überlegene Mannschaft wie den TV Mundelsheim und verlor ein wenig zu deutlich mit 35 : 21.

 

Es spielten:​Jakob Janle, Reinhold Gräf (beide Tor), Jan Stephan (1, Lucas Breitner, Jochen Samer, Sven Graf (3), Rico Scheub (2), Nils van den Heuvel (1), Yannick Wörz (4), Nico Gräter (4), Lukas Kinkel (1), Alexander Mies (3/1 und Sören Vogt (2) 


2 Min-Strafen: TV Mundelsheim: 5 (davon 1 Disqualifikation), HSG Hohenlohe: 3

Bereits am Samstag, den 06.10.2018, 20:00 Uhr, muss man beim derzeitigen Tabellenführer SG Weinstadt antreten. Auch diese Auswärtsbegegnung dürfte sich für HSG Hohenlohe schwierig gestalten, da die Mannschaft des SG Weinstadt mit 6 : 0 Punkten ambitioniert in diese Saison gestartet ist.
Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

4. Hohenlohe-Cup am 02.02.2019

December 13, 2018

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv